Fasten-Experten klären auf: 2 lebensgefährliche Krankheiten können geheilt werden

Prof. Dr. Andreas Michalsen

Prof. Dr. Andreas Michalsen, Fastenforscher,

Fasten ist eine Grundtherapie

  • 1990 war bereits das Fasten fester Bestandteil bei z.B. Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Diabetes seit 4-5 Jahren ist das Fasten Bestandteil von vielen Studien und der Wissenschaft
  • Fasten hat immer eine grössere Akzeptanz in der Schulmedizin.

Fasten bringt nicht viel Geld, somit wird es auch nicht gross angefeindet. Das bietet eine Chance, bei der alle (Schulmediziner, Alternativmedizin etc.) zusammenarbeiten sollten. Das Beste aus der Wissenschaft und Alternativmedizin kombinieren.

  • Gesunde Ernährung und Fasten kann bei den Volkskrankheiten viel helfen. Ernährungs-Medizin: mit einer Intervention kann man mehrere Probleme, Krankheiten lösen.

Fasten soll nicht als generelles HEILMITTEL gelten, sondern wirklich gezielt eingesetzt werden.

  • Fasten kommt sicher nahe an ein Aller-Weltsmittel.
  • Das Fasten (oder eine Mahlzeit weglassen) ist schon sehr einflussreich auf die kleinsten Bereiche des Körpers…

Die Euphorie darf auch nicht dazu führen, dass man jetzt alles mit Fasten wegbekommt.

  • Es kann gut sein, um die Selbstheilungskräfte anzuheizen…z.B Bluthochdruck…zuerst Fasten, dann langsam Medikamente weg… nicht abrupt und am besten unter ärztlicher Betreuung.

Anwendungsbereiche sind sehr breit – 70-80% aller chronischen Krankheiten können positiv beeinfluss werden durch das Fasten.

  • Aber z.B bei Schilddrüsen-Problemen mit gestörtem Essverhalten: da ist Fasten nicht angesagt

Fasten = Reset-Knopf.

Das Fasten muss auch begleitet werden und es ist ganz wichtig, dass nachher

auch wirklich pflanzenbasierte Ernährung (vollwertig-pflanzlich) verschrieben wird.

  • Migräne mit Tablettensucht…. da wird zum Fasten geraten, aber da geht es einigen Patienten wirklich nicht gut, die müssen in der Klinik sein.

Bei psychiatrischen Erkrankungen  -leichte Depressionen würden wir begleiten mit Fasten, aber nicht schwerwiegende psychische Probleme. Das Fasten darf kein Sicherheitsrisiko für schwere Erkrankungen sein.

  • Fasten ist ideal für Gesunde zur Prävention und für leichte chronische Krankheiten…es braucht individuelle Lösungen bei schwierigen Krankheiten.

Aufgabe der Klinik: Mut machen und Power geben, dass sie selbst was tun können.

Diabetes 2 ist heilbar mit Fasten!!! (sehr gesunde Ernährung und Bewegung)

  • Rheuma: sehr gute Erfahrungen – ausser jemand hat da sehr schlechte genetische Karten.
  • Arteriosklerose kann mit Fasten verbessert werden..

Man will halt nicht dem Patienten Wunder vorspielen.

Aktuelle Untersuchungen: Wie soll man denn am besten fasten – wie lange- wie oft… (Tierexperimente sagen nur Fasten ist toll, sagen aber nicht wie viel gut ist…)

  • Fasten muss trainiert werden – 1.Mal fasten ist am schwierigsten, dann wird es einen Trainingseffekt geben.

Die Suche nach den Ursachen: Liegt es daran, dass wir nichts essen, dann erholt sich der Darm oder ist es das Weglassen von tierischen Eiweissen, die eine Krankheit anheizen..

  • Klare Aussage: Weglassen von Tierprotein. Zucker weglassen….beim Gluten muss man es persönlich klären.. weglassen, wieder probieren…eigenes Experiment durchführen.

Völlerei begünstigt Krankheiten.

  • Die Anfänger werden am meisten High erfahren.
  • Naturnähe und Sinnsuche beim FASTEN? Jeder, der Fastet bekommt die spirituelle Dimension mit.
  • Alle Religionen haben Fasten drin. Schlüssel für das Verständnis – Sinnempfindung, Achtsamkeit..
  • Viele Patienten sagen, sie haben einen anderen Zugang zum LEBEN

Molekülebene:

  • Gibt es Hinweise, was das Fasten auf Molekularebene macht (Schlacken).?
  • -Schlacken, da jeder sofort ein Bild und denk, über den Urin und Stuhlgang wird entgiftet….wenn man das untersucht hat…war da nichts im Urin und Stuhl – Schlacken sind ein ungünstiges Wort..
  • Molekular von der Forschung her gibt es HInweise dass auf zellulärer Basis eine Reinigung stattfindet.
  • Nicht so gute Stoffe werden aus der Zelle herausgebracht – schon eine Art Entschlackung…
  • Unterstützung der Selbstheilung – die Zelle reinigt sich selbst..

Zukunft des Fastens?

  • Darmkrebs, Parkinsson,……..70%-80% der Volkskrankheiten könnten wir mit  gesunder Ernährung und Fasten vermeiden…
  • noch dazu Bewegung und Meditation: könnten 90% der chronischen Krankheiten wegbringen  (Indogene Art und Weise der Lebensführung)
  • Die Frage ist mehr: Wie gelangen wir zur Mehrheit? – gutes Konzept, Geld damit verdienen, mit guten Lebensführungs-Schulen /Kursen.

Ziel: mit 60 gesund und vital.

-Fasten nicht sportlich betrachten – Euphorie – etwas vorsichtig. Es braucht eine gute Leitung… und vor allem ACHTSAMKEIT

Sich selbst auch spüren und beachten, wie man weiter geht auf diesem Weg.

>>Das gefällt mir. Ich möchte die Komplettlösung „Fasten-Anleitung “ mit dem ganzen Expertenwissen, den Erfahrungen einer Fasten-Familie über die 7 Tage, den 40 Seiten umfassenden Fastenplan für eine Woche und den Link zum einzigen deutschen Online-Fastenkurs mit über 20 Video-Lektionen, PDFs und Facebook-Community (hier klicken für mehr Infos)

Hier geht es weiter zum Fastenexperten Markus Rothkranz, Fasten- und Rohkostexperte aus den USA (Teil 3)

Fasten-Experten klären auf: 2 lebensgefährliche Krankheiten können geheilt werden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s